GDK Workshop für FANTOCHE

GDK Workshop für FANTOCHE

– Workshop für Polydesigner Die Studierenden der Polydesign-Klassen der GDK Gestaltungsschule in Zürich besuchen regelmässige Workshops, in denen verschiedene Aspekte von Briefing, Konzeption, formaler Übersetzung und deren Umsetzung aufgegriffen und geübt werden. – Im letzten Workshop hatten wir einen realen und äusserst inspirierenden Kunden: das FANTOCHE Animationsfilm-Festival. Die Interpretation des diesjährigen Visual war vom 6. – 11. September 2016 im Festivalzentrums-Zelt in Baden zu sehen. – Blockwochen-Unterricht an Berufsschule (Sekundarstufe II) ab Herbst 2014 >>> GDK Gestaltungsschule – Bilder: Aki Sigrist für PD17 von FANTOCHE-Deko 2016, Eindrücke aus Ausstellungsbesuch «Der entfesselte Raum» im Gewerbemuseum Winterthur 2015 und aus Süssigkeiten-Deko-Projekt von Anja Hellingman & Sascha Pöhland 2014 more…
SAFARI

SAFARI

co-LABOR more…
OLED Design Lab

OLED Design Lab

– Integrative Raum- und Objektgestaltung mit OLED Ausgehend von der disruptiven Entwicklung zur OLED als Lichtquelle zeichnet sich eine paradigmatische Transformation der Bedeutung von Flächen im Raum und am Objekt ab: Jede Fläche kann potenziell auch als leuchtende Fläche gestaltet werden. In der Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie experimentieren wir mit dem Innovationspotenzial, untersuchen die gestaltungsrelevanten Phänomene und Parameter sowie neue Lichtanwendungen und Steuerungen für Räume, für szenografische und kinetische Anwendungen und entwickeln neuartige Leuchten. – Insbesondere für die LOTUS Leuchte suchen wir jetzt einen Hersteller. Anstellung im Rahmen des KTI-Forschungsprojekts „Transformative Räume und Objekte“, Basel 2014/15 Schwerpunktbereich «Neuartige Leuchtenkonzepte und Lichtobjekte» interdisziplinäre Zusammenarbeit im Forschungsteam und mit Wirtschaftspartnern Nomination des Forschungsprojekts beim Design […] more…
Designers‘ Saturday 2014

Designers‘ Saturday 2014

Szenographie für den gemeinsamen Auftritt der Swiss Design Association und des Design Preis Schweiz am Designers‘ Saturday 2014 in Langenthal. Im ersten Teil der Ausstellung zeigt der Designpreis Schweiz ausgewählte Objekte seines Austauschpartners Design Austria. Durch das Ziehen an Seilen können die Besucher die halbtransparenten Hauben selbst hochziehen und die ausgestellten Objekte entdecken. Als zweiter Teil laden Schwebebänke die Besucher zum Verweilen ein. Spielerisch beleben sie mit ihren farbigen Schatten das formal strenge Gefäss des Verbands. Die Plattform der Swiss Design Association wird so zum Treffpunkt, wo Designer und Besucher sich einbringen und austauschen können. Freelance zusammen mit Lisa Ochsenbein für Konzeption, Organisation und Umsetzung. Zusammenarbeit mit sda-Vorstand (Dominic Sturm, Gesamtverantwortung sda) und Michel Hueter (Kurator Design Preis Schweiz). >>> Publikation im Messedesign Jahrbuch […] more…
Design Atelier

Design Atelier

dis-KURS more…
SHIBULERU

SHIBULERU

FREE-lance more…
Watching You

Watching You

co-LABOR more…
Tablett-Set

Tablett-Set

co-LABOR more…
HEYNEW

HEYNEW

FREE-lance more…
motoco

motoco

FREE-lance more…
Kleiber

Kleiber

co-LABOR more…
Sassa

Sassa

co-LABOR more…
plantwear

plantwear

Pflanzenkleider Die drei Objekte sind wasserfest, isolierend, unzerbrechlich und leichtgewichtig. Das Plantwear-Set beinhaltet: > einen grossen Topf mit Schutz-Haube, die mit einem Reissverschluss die verschlossen werden kann, um die Pflanze vor Wind und Wetter zu schützen. > einen zweiten Topf mit einem Reissverschluss, mit entfaltbar und so an die Grösse der Pflanze anpassbar (+/- Erde) > eine Giessganne, deren Reissverschluss die Öffnung zum Füllen öffnet und zum zielgenauen Giessen schliesst. Prototypen: Alveolen-Schaum, Stoff, Reissverschlüsse, Nieten Valerie Notter de Rabanal, écal Diplom-Projekt 2006 Zusammenarbeit für Materialtests mit Sekisui Alveo, Luzern modèle déposé Foto: Michel Bonvin more…
radioO

radioO

co-LABOR more…
© valerie.ch